Id Software bestätigt Split mit Doom Eternal Composer Mick Gordon

Der neueste Tiff mit dem geht an allen schlechten Orten für Doom Eternal. Jetzt hat der Entwickler gesagt, dass es mit dem Komponisten Mick Gordon nicht mehr funktionieren wird. Und das ist ziemlich schockierend. Es hat einen andauernden Krieg zwischen den beiden gegeben.

Aber jetzt kommt es zur Ruhe. Der Entwickler hat eine Trennung mit dem Komponisten Mick Gordon bestätigt. Sie werden also nicht mehr an dem geplanten DLC für das Spiel arbeiten. Es wird erwartet, dass der Kampf über dem offiziellen Soundtrack des Spiels ist.

Und sie konnten nicht denselben Ort ansteuern. Dies endete am Ende aller Verbindungen für sie. Lassen Sie uns also mehr darüber erfahren, was damit passiert ist.

Was wissen wir?

Auf Reddit gab es einen offenen Brief von Marty Stratton. Es hat gezeigt, was mit dem Tiff los war und wie es endete. Es erklärte, wie es zu einem Kampf um den Soundtrack des Doom Eternal kam.

Und die Entwicklerseite wurde vom ausführenden Produzenten erklärt. Darin wird angegeben, dass der Komponist die Unsicherheit über jede Möglichkeit einer erneuten Zusammenarbeit ausgerufen hat. Das ist es also, was untergegangen ist.

Die Zukunft des Komponisten mit id Software geht zu Ende. Dies geschah, nachdem ihre Beziehungen miteinander „komplizierter“ geworden waren.

Was ist passiert?

Es wurde jedoch festgestellt, dass es keine kreativen Unterschiede gab. Stratton fügte hinzu, dass die Kommunikation verwundet sei. Und aus diesen Gründen konnte kein Vertrauen aufgebaut werden. Also wird der DLC erstellt, aber ohne Mick Gordon.

Die Arbeit mit dem DLC geht weiter und seine Produktion geht weiter. Das ist es also, was gerade mit den Entwicklern los ist. Der Soundtrack sollte mit der Collectors Edition von Doom Eternal veröffentlicht werden.

Und das verursachte den größten Teil des Streits zwischen den beiden. Außerdem habe er eine Verlängerung des Liefertermins gefordert.

Lesen Sie auch

Mehr darüber (Doom Eternal)

Die Entwickler konnten den Liefertermin nicht einhalten. Sie haben sich verpflichtet, es Mitte April durchzusetzen. Wird die Erweiterung der OST jedoch nicht um jeden Preis mit der Collectors Edition veröffentlicht werden können?

Und das war für die Entwickler nicht erträglich. Jetzt arbeiten sie an neuen Tracks. Es gab einen Backup-Plan, der damit sinnvoll genutzt wird.

Die Spieler waren jedoch nicht unbedingt zufrieden mit dem, was sie bekamen. Die Fragen, ob diese Probleme gelöst werden, bleiben ungewiss.

Zum Thema passende Artikel

Close